Zum Hauptinhalt springen

Palais Wertelsperg - Graz

Ausgangssituation

Für uns als Bauherrn und Bauträger stellte das Projekt "Wertelsperg" eine besondere Herausforderung dar. Immerhin stammen die ersten Teile dieses Gebäudes aus dem frühen 17. Jahrhundert, sind also bereits fast 400 Jahre alt. Und man hat weder als Bauherr noch als Planer oft das Glück, alte Arkadenbögen freilegen zu dürfen und dabei ornamentale Freskenmalerei aus der Renaissancezeit zu entdecken. Oder etwa in den einzelnen Räumen Stuck- und Spiegeldecken mit Resten originaler Barockmalerei restaurieren zu dürfen.

Möglich war die Bewältigung der vielfältigen diffizilen wie auch subtilen Aufgaben dieses Bauvorhabens nur aufgrund der langjährigen Erfahrung unserer Firmen der Leitner-Gruppe auf dem Gebiet der Revitalisierung. Dazu gehört auch das nötige Wissen und Anwenden traditioneller Handwerkstechniken.

Zielsetzung seitens der Generalplanung

Dem Palais seine ursprüngliche Authentizität zurückzugeben und einer neuen zeitgemäßen Nutzung zuzuführen - dies waren die wichtigsten Grundsätze der architektonischen und räumlichen Umsetzung.

Das Ergebnis ist die Schaffung klarer und moderner Gewerbeflächen in altem Gemäuer sowie die Sanierung bzw. Schaffung von Wohneinheiten mit besonderem Flair innerstädtischen Wohnens. Der sensible Dachgeschoßausbau unter Berücksichtung der handwerklich bedeutsamen Dach-stuhlkonstruktion ist ein weiteres gelungenes Beispiel für eine Verbindung von Alt und Neu.In intensiver Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt und den Restauratoren wurden - zum Teil unter schwierigen statischen Momenten - historische Arkadenelemente des Stiegenhauses freigelegt. Eine zusätzliche Herausforderung für die Bauabwicklung lag darin, auch während der Bauzeit durchgehendes Wohnen und Arbeiten zu ermöglichen.

Bauherr(in):
Objekt Palais Wertelsperg der A & N Planungs- u. Verwaltungs GmbH & Co KG

Planung / Bauaufsicht:
Alt & Neu Bauträgergesellschaft m.b.H.

Erichtung:

2002 - 2003; Weitere Umbauten 2007 - 2008

Auszeichnung:
"Steirisches Wahrzeichen" (2004)

Projekt:
Palais Wertelsperg, Mariahilfer Straße 20 / 22, 8020 Graz

  • Sanierung:
    408 m² Wohnflächen
    953 m² Bestandsflächen (Fassadensanierung und Substanzverbesserung)
    931 m² Büro- u. Geschäftsflächen

Besonderheiten:

  • Öffnung des Arkadenganges aus dem 17. Jahrhundert
  • Denkmalgeschützte Sanierung